Berliner Bärenfreunde e.V.

Mittwoch, 23. Juli 2014

68 Jahre Bärenzwinger im Köllnischen Park

Die Traditionsstätte des Berliner Bären – 68 Jahre Bärenzwinger in Berlin. Jubiläum am Freitag, 17. August 2007.

Das Bezirksamt und der Verein der Berliner Bärenfreunde bereiteten gemeinsam zu diesem Anlass eine kleine Feier vor. Am Vormittag war eine Kindergartengruppe bei unseren Bären zu Besuch.

Als die Kinder erfuhren, dass für diese heute ein Geburtstag ist, haben sie ganz spontan ein Geburtstagslied für Maxi und Schnute gesungen. Es war einfach sehr schön, mit welcher Begeisterung diese kleinen Knirpse mit dem Herzen dabei waren. Frau Brigitte Kutzner, Marlis Gnad und unsere Bärenjette waren gerührt, genau wie die anderen Zuhörer.

Bei strahlendem Sonnenschein waren Frau Klupsch (Bärenjette), Herr Bathe und Frau Junge einige Zeit vor der Fütterung der Bären vor Ort und sie stellten die Arbeit unseres Vereins vor. In den einzelnen Ordnern konnten die Besucher alles über unsere und andere Bären erfahren. Es war schön zu sehen, das sich diese dafür sehr interessierten und auch viele Fragen stellten, die wir gerne beantworten.

Ein neuer Flyer (in deutsch und englisch) über den Berliner Bären wurde durch unseren Verein erarbeitet und an interessierte Besucher verteilt. Auch unsere Vereinszeitung, die das Leben des Stadtbären Tilo würdigte und über die erste Stadtbärin in der Geschichte des Berliner Bären berichtete, wurde gerne erworben. Die neue Bezirksbroschüre von Mitte wurde von vielen Besuchern gerne mitgenommen.

Frau Kutzner und Frau Gnad, mit Unterstützung von Frau Wernicke, boten den Gästen Kaffee und Kuchen und für die Kinder Bonbons, Gummibärchen und Kekse kostenlos an.
Inzwischen bereiteten Frau Brigitte Kutzner und Frau Marlis Gnad die Festtafel für die Bären liebevoll vor. Es gab Wasser- und Honigmelonen, Weintrauben, Salat und andere leckere Sachen, die unsere beiden Bärendamen Maxi und Schnute gerne fressen.

Herr Bathe begrüßte die vielen Besucher, die Maxi und Schnute stellvertretend gratulierten. Er berichtete kurz über die Entstehungsgeschichte des Zwingers, über das Leben der damaligen Bären und bedauerte sehr, dass die neuen Schilder mit den Bärennamen von der beauftragten Firma nicht rechtzeitig zum Jubiläum des Zwingers geliefert wurden.

Aber dann kamen die Bären und zogen alle Blicke auf sich. Es ist immer ein Erlebnis zu sehen, wie vorsichtig Maxi und Schnute sich die einzelnen Melonenstücke und andere Leckerbissen heraussuchten und genüsslich auffressen. Bestaunen konnten die Zuschauer u.a. eine Situation, in der die Bären einen Tisch umkippten, um zu schauen, ob sich darunter noch Leckerbissen befinden, nachdem sie alles aufgefressen hatten.

Herr Presser vom Grünflächenamt vertrat das Bezirksamt Mitte. Wir danken besonders Herrn Presser und seinen Mitarbeitern für die großzügige Unterstützung.

Christa Junge