Berliner Bärenfreunde e.V.

Mittwoch, 22. November 2017

Vereinszeitung

Logo VereinszeitungInformationen rund um die
Vereinszeitung „Der Berliner Bär“.

Der Verein der Berliner Bärenfreunde wurde am
10. November 1994 gegründet. Seitdem haben wir viel erreicht, aber es gibt immer noch weiße Flecken auf der „braunen Fellweste“ des Berliner Bären.

Die erste Ausgabe unserer Vereinszeitung „Der Berliner Bär“ erschien im III. Quartal 2000. Seitdem erscheint sie vierteljährlich in schwarz/weiß (erst im Format A4 und seit 2006 im Format A5) und man kann diese gegen eine Schutzgebühr von 1,00 Euro plus Porto und Verpackung erwerben.

Mit der Herausgabe einer Vereinszeitung wollen wir als Verein dieses Medium entsprechend unserem Anliegen und unserer Satzung nutzen, um die Tradition der Berliner Bären einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Mit unserer Vereinszeitung „Der Berliner Bär“ wollen wir die Informationsbeziehungen zu den Mitgliedern und Freunden des Berliner Bären verbessern und die Aktivitäten des Vereins öffentlich machten, sowie neue Erkenntnisse weitergeben.

Jedes Mitglied kann nur neue Mitglieder werben, wenn er weiß, was wir tun und welche Ergebnisse vorliegen. Interessierte Freunde des Berliner Bären, können so selbst erfahren, was mit ihren Spendengeldern passiert.

Was wir bis heute erreicht haben, kann sich sehen lassen. Im Jahr 2000 war der Verein Berliner Bärenfreunde e.V. gerade fünf Jahre alt. Was sind diese fünf Jahre der Arbeit des Vereins gegen die Geschichte unseres Wappentiers von mehr als 720 Jahren? Zu dieser Zeit hatten wir mehr als dreitausend Belege über unser Wappentier zusammen getragen und archiviert.

Unsere Aufgabe ist reizvoll und interessant. Jeder, der einen guten Willen mitbringt, ist willkommen. Unser Verein hat mehrere hundert Befürworter, die uns mit vielen Hinweisen und Unterlagen über unser Wappentier unterstützen und unsere Tätigkeiten aufmerksam verfolgen.

Es freut uns sehr, dass die Arbeit unseres Vereins in den Medien und bei den Berlinern eine große Aufmerksamkeit findet. Das liegt vornehmlich daran, dass über unsere Berliner Bärengeschichte so wenig bekannt ist, diese sozusagen über Jahrhunderte vernachlässigt wurde.

Von der ersten Ausgabe der Vereinszeitung im III. Quartal 2000 bis zur Ausgabe IV. Quartal 2005 war Herr Bernd Unger der Redakteur und Herausgeber unserer Vereinszeitung.

Nach seinem Tod im Dezember 2005 wurde Frau Junge im März 2006 in ihr Amt eingeführt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit entschloss sie sich, die Vereinszeitung „Der Berliner Bär“ weiter herauszugeben.

Alle Ausgaben ab Quartal III 2006 können erworben werden. Der Preis pro Ausgabe beträgt 1 Euro plus Porto und Verpackung. Mehrere Exemplare bitte auf Nachfrage.

Wenn Sie an einer oder auch mehrerer Ausgaben interessiert sind, können Sie sich über das Kontaktformular an Frau Junge wenden. Sie wird dann mit Ihnen in Kontakt treten.

Alle Ausgaben der Vereinszeitung in der Übersicht.