Berliner Bärenfreunde e.V.

Montag, 21. Juni 2021

Weihnachtsfeier bei „Julchen Hoppe“

Weihnachtsfeier – wie in jedem Jahr bei „Julchen Hoppe“ im Herzen von Berlin

Das Jahr 2007 geht zu Ende und jeder hat so kurz vor Weihnachten einiges zu tun, aber zu unserer Weihnachtsfeier am 6. Dezember bei „Julchen Hoppe“ im Nikolaiviertel kommen die Berliner Bärenfreunde und Freunde des Vereins sehr gerne.

Wir haben das ganze Jahr mit dem „Berliner Bären“ intensiv gelebt, haben Veranstaltungen organisiert und Interviews gegeben. Wir haben zudem weitere neue Bären im Stadtbild entdeckt und sind sehr traurig, dass Tilo jetzt im Bärenhimmel ist.
Schnute ist seine würdige Nachfolgerin. Internationale Kontakte wurden weiter ausgebaut und es entstanden Freundschaften, die wir mit viel Freude weiterhin pflegen werden.

Pünktlich und voller Vorfreude waren die Ersten schon dort, als mein Mann und ich mit Frau Unger als „Überraschung“ eintrafen. Sie wurde herzlich und mit viel Freude von allen begrüßt. Frau Bathe war schon dort, Herr Bathe suchte noch einen Parkplatz – wie in jedem Jahr. Unser Raum war wieder liebevoll zum Kaffee eingedeckt und auch weihnachtlich ausgeschmückt. Als wir alle gemütlich bei Kaffee, Stolle und Gebäck zusammen saßen, hielt Herr Bathe die Begrüßungsrede. Er erinnerte an die inzwischen 13 Jahre unseres Schaffens und daran, dass wir im Interesse unserer Bären Maxi und Schnute nicht nachlassen dürfen, das Berliner Wappentier in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Dafür benötigen wir jeden Einzelnen. Wichtig ist es auch neue Mitglieder zu gewinnen. Das wird im neuen Jahr ein wichtiger Punkt in unserer Arbeit sein.

Unser herzlicher Dank gilt auch allen Bärenfreunden, die das ganze Jahr über regelmäßig Geld spenden oder Obst und Gemüse für Maxi und Schnute bei den beiden Bärenpflegerinnen Frau Kutzner und Frau Gnad abgegeben haben und somit zu einem großen Teil zur Unterhaltung der beiden Stadtbären beigetragen haben. Besonders fleißig dabei war wieder unsere Bärenjette (Lydia Klupsch), die 650,00 Euro direkt für die Bären bei deren Betreuerinnen gespendet hat. Sie ist regelmäßig am Bärenzwinger anzutreffen und vielen Besuchern bekannt.

Danach kam der gemütliche Teil des Nachmittags. Bei einer Tasse Kaffee wurden viele Fragen an Frau Unger gestellt, sie ist leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oft bei unseren Bären. Man kam ins Gespräch und es war ein anregender Nachmittag, den man mit guten Freunden und Bekannten verbracht hat und der uns allen in guter Erinnerung bleiben wird.

Schwer ist es, die geeignete Anfangszeit für unsere Abschlussfeier zu finden, viele unserer Mitglieder sind reif an Jahren, aber jung im Herzen. Die dunkle Jahreszeit schreckt sie ab, viele fühlen sich unsicher oder sind leider zu krank. Für die jüngeren Mitglieder ist der Nachmittag zu früh und sie können nicht dabei sein, da sie berufstätig sind.
Wir als Vorstand wissen um dieses Problem, aber es ist schwer, allen gerecht zu werden. Es wäre schön, wenn noch weitere Mitglieder und Freunde des Vereins dabei gewesen wären.

Der Termin für die nächste Weihnachtsfeier steht bereits fest: Merken Sie sich den 11.12.2008 um 15.00 Uhr vor.

(Ch. Junge)

Zum Anzeigen eines Bildes mit
der Maus über ein Bild fahren,
zur dauerhaften Anzeige
auf ein Bild klicken.