Berliner Bärenfreunde e.V.

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausstellung »meeting with the other as such, but still« im Berliner Bärenzwinger

Zum Abschluss des gegenwärtigen Ausstellungsprogramms seit 2017 ist die Ausstellung „meeting with the other as such, but still“ mit Natalie Czech und Mirjam Thomann zu sehen. Sie wurde am Donnerstag, den 15. November 2018 um 19:00 Uhr eröffnet. Die Besucher kamen und trafen dort u.a. überraschend Teile barrierefreier Ergo Systeme vor. Ich kam mit einigen Besuchern ins Gespräch und wir entdecken zusammen noch mehr.

Judith Laub, Programmleiterin für Stadtkultur und Kulturelle Bildung, Fachbereich Kunst und Kultur des Bezirksamts Mitte von Berlin, sollte die Ausstellung eröffnen, leider war Sie aus gesundheitlichen Gründen verhindert.

Nach genauerem Hinschauen und die Möglichkeit eines Gesprächs mit der Künstlerin Mirjam Thomann war es für uns klar erkennbar. Die barrierefreien Ergo Systeme und andere Grenzvorrichtungen trennen den Ausstellungsort von der Außenwelt. Auch innerhalb des Berliner Bärenzwingers gibt es viele, den Raum trennende Elemente. Dazu gehören unter anderem Fenster, Türen, Gitter, Schieber, Abtrennungen aus Plexiglas, Wassergraben,  Metall-Stacheln, Betonmauer, Hecke, Absperrung auf der rechten Freifläche.

In den ehemaligen Bären-Schlafplätzen gab es ebenfalls interessantes zu sehen. Es waren Bilder, die in einem bestimmten Bereich mit dem Buchstaben „X“ ausgefüllt waren. Diese Bilder wurden anschließend verschiedenen Autoren zur Verfügung gestellt, die einen Text um dieses „X“ schreiben sollten. Als die Bilder mit dem ausgefüllten Text zurückkamen, wurde der Bereich mit dem „X“ nachgezeichnet und so entstanden neue Bereiche in diesem Bild. Eine sehr aufwendige Arbeit, die von der Künstlerin Natalie Czech gestaltet wurde.

Beide Künstlerinnen suchten und fanden hier die verborgenen Räume im Raum.

Die Ausstellung geht vom 16. November 2018 – 20. Januar 2019.

Christa Junge

 

Künstlerisches Leitungsteam

Evelyn Gregel, Marie-Christin Lender, Tanja Pasklew, Ulrike Riebel,

Jan Tappe, Nandita Vasanta, Christopher Weickenmeier

Die Arbeit von Mirjam Thomann entstand mit freundlicher Unterstützung von FSB. Mit freundlicher Unterstützung der Spartenoffenen Förderung und dem Fonds für Ausstellungsvergütungen der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Ausblick

  1. Januar 2019, 15 – 21 Uhr
  2. Workshop mit Natalie Czech, Mirjam Thomann, Kuratorinnen und Gästen

Bärenzwinger

Im Köllnischen Park | 10179 Berlin

Eingang gegenüber Rungestraße 3

+49 30 901 837 461

info@baerenzwinger.berlin   

 

Der Bärenzwinger ist eine Einrichtung des Bezirksamts Mitte von Berlin |Amt für Weiterbildung und Kultur | Fachbereich Kunst und Kultur.

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag 12-18 Uhr | Der Eintritt ist frei.

Das Gebäude ist barrierefrei erreichbar. Gäste mit Kommunikations- bzw.

Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte unter der

Rufnummer (030) 9018 37461

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich aufgrund der räumlichen Gegebenheiten

maximal 25 Personen zeitgleich im Bärenzwinger aufhalten dürfen.

 

Verkehrsverbindungen

U8 Heinrich-Heine Straße, U2 Märkisches Museum

U+S Jannowitzbrücke, Bus 165, 265, 248