Berliner Bärenfreunde e.V.

Samstag, 18. September 2021

Bärin Maxi wurde 25. Jahre alt

Bärengeburtstage auch dieses Jahr ohne Maxi und Schnute
14. und 18. Januar 2011

Schon zu Beginn der Winterruhe war abzusehen, dass Maxi und Schnute in diesem Winter eine feste Winterruhe halten werden. Ich besuchte oft die Bären und erfuhr von den Bärenbetreuerinnen Frau Kutzner und Frau Gnad, dass sie nur für wenige Minuten im Laufe des Tages auf die Freifläche kamen. Das angebotene Futter fraßen sie nur, wenn es nach ihrer Nase war.

So haben wir als Verein der Berliner Bärenfreunde e.V. in Absprache mit Frau Kutzner und Frau Gnad beschlossen, die Bärengeburtstage am 14. und 18. Januar 2010 nicht, wie gewohnt mit einer besonderen fruchtigen Lage in Form einer Obsttorte, zu feiern. Zum zweiten Mal gab es für die Berliner Stadtbären keine Geburtstagstorte.

Trotzdem haben sich heute am Freitag, den 14. Januar 2011, die Mitglieder unseres Vereins im Köllnischen Park getroffen, um den Bären nah zu sein und ihnen ein Ständchen „Happy Birthday“ zu bringen. Aber die Bären waren verständlicherweise nicht herauszulocken. Im Haus ist es durch die Fußbodenheizung angenehm und das Stroh ist gut geeignet zum Einkuscheln und um sich eine Höhle zu bauen. Nur die Nasenspitzen sind noch zu sehen, sagte uns Frau Kutzner.

Frau Gnad erzählte uns, dass Maxi und Schnute nur wenige Schritte für wenige Minuten auf die Freifläche hinausgehen. Jeder brachte etwas Fruchtiges für Maxi und Schnute mit und gab es bei den Bärenbetreuerinnen ab. So können sich die Bären in den nächsten Tagen mit den Leckereien verwöhnen lassen. Es waren auch einige Besucher gekommen, um Maxi zu gratulieren. Es ist schön, dass sich die Bärenfreunde die Geburtstage der Berliner Stadtbären fest in ihre Kalender eingetragen haben. Es entstand ein spontanes Gruppenfoto am Bärenzwinger.

Herr Lange, ein Freund unseres Vereins und der Berliner Stadtbären, spendierte uns für unseren „Berliner Bären Stammtisch“ ein Bären aus Gusseisen, der unser Maskottchen sein wird. Das war eine schöne Überraschung, vielen Dank.

Inzwischen war noch eine Schülergruppe bei den Bären angekommen und Herr Bathe nutzte die Gelegenheit den Kindern etwas über die Berliner Stadtbären zu erzählen. Unsere Gruppe ging anschließend ins Café Rè um einen Kaffee zu trinken und auch, die erste öffentliche Vorstandssitzung in diesem Jahr durchzuführen.

Christa Junge

Zum Anzeigen eines Bildes mit
der Maus über ein Bild fahren,
zur dauerhaften Anzeige
auf ein Bild klicken.