Berliner Bärenfreunde e.V.

Dienstag, 17. Mai 2022

Berlin Mitte-Tiergarten, der Köllnische Park ist wieder geöffnet

Der Köllnische Park

Seit Sommer 2020 wurde der Köllnische Park nach langen Planungen denkmalgerecht saniert, Im Beisein von Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel fand am Mittwoch, den 20. Oktober 2021, um 17 Uhr eine kleine Eröffnungsfeier statt
Knapp zwei Millionen Euro wurden in die Erneuerung und den Umbau der innerstädtischen Grünanlage investiert.
Als Garten des Märkischen Museums, „Freilichtmuseum“ und Naherholungsort besitzt der Köllnische Park eine außerordentliche Bedeutung für den Bezirk Mitte. Mit dem Abschluss der Sanierung kann er diesen wichtigen Funktionen wieder gerecht werden. Der Park ist Teil des zukünftigen Museums- und Kreativquartiers am Köllnischen Park und liegt im Fördergebiet Luisenstadt (Mitte).


Der Hauptweg entlang der zentralen Rasenfläche wurde asphaltiert. Die übrigen Wegflächen sind mit einem wassergebundenen Tennenbelag befestigt. Der Eingangsplatz an der Wallstraße um das Zilledenkmal wurde mit Granitkleinsteinpflaster neu angelegt. Die Skulpturenterrasse am Märkischen Museum präsentiert sich mit neu verlegtem historischem Granitgroßsteinpflaster und nach historischem Vorbild neu angelegten Staudenbeeten. Die Terrasse ist durch eine Rampe für alle Menschen mit Mobilitätseinschränkung barrierefrei zu erreichen. Die vorhandenen Skulpturen, die Spolien, der Terrakottabrunnen, der Eiskeller und die Bänke wurden aufwendig instandgesetzt. Zudem hat der Terrakottabrunnen eine neue Brunnentechnik erhalten. Der gesamte Terrassenbereich wird zum Schutz der wertvollen Objekte durch eine Einzäunung nachts verschlossen.


Sieben Silber-Linden wurden rund um den Bärenzwinger gepflanzt und am Zille-Denkmal schmückt ein neuer Trompetenbaum den Eingangsbereich. Kinder werden sich besonders über eine neue Nestschaukel und eine zusätzliche Wippe auf dem bestehenden Spielplatz freuen.


Die Gesamtmaßnahme von rund 1,95 Mio. Euro wurde durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen über das Bund-Länder-Förderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ finanziert.

Quelle Pressestelle Bezirksamt Mitte-Tiergarten