Berliner Bärenfreunde e.V.

Montag, 20. Mai 2019

Berliner Bär in Augsburg / Bayern


Michael Damm von der Initiative Denkmalschutz für Berliner Meilensteine erzählte den zahlreichen Zuhörern die Geschichte des Steins.

Der Bärenkeller ist ein Stadtteil Augsburges.

Er besteht aus dem 23. Stadtbezirk, der zugleich den Status des                    III. Planungsraumes der Stadt Augsburg besitzt. Der Bärenkeller hat etwa 7.300 Einwohner und umfasst eine Fläche von 3,14 km².

Der Name „Bärenkeller“ rührt vom Keller eines Gasthofs her, in dem Gaukler im Mittelalter ihre Tanzbären unterbrachten. Als Stadtteil wurde der Bärenkeller 1932 gegründet.

Es war die Idee von Pfarrer Karl Mair den Platz in der Stadt zwischen Kirchen und Schulen zu gestalten und so auch an den Fall der Berliner Mauer zu erinnern. Initiator war die Kirche und die Aktionsgemeinschaft pro Bärenkeller. So wurde das erste Stadtteilfest organisiert. Es fand am Sonntag, den 4. Oktober 2009 statt.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst, eröffnete Norbert Ammer, Vorstandsvorsitzender des Vereins „pro bärenkeller“ die Feierlichkeiten auf dem Kirchplatz. Der Verein, der sich als Dachverband und Ansprechpartner aller versteht, die im Stadtteil etwas bewegen wollen, hatte die Organisation des Festes übernommen.

Bei sonnigem Herbstwetter folgten ca. 500 Besucherinnen und Besucher der Einladung. Neben den Angeboten für das leibliche Wohl konnten sich die Feiernden auch an vielen Ständen über die Aktivitäten der Vereine und Organisationen vor Ort informieren.
Für die musikalische Untermalung sorgte die Blaskapelle Franziska.

Die Enthüllung der tierischen Steinstatue, dem Berliner Bär, war einer der Höhepunkte des ersten Stadtteilfestes im Stadtteil Bärenkeller am 4. Oktober, einem Sonntag.
Der Berliner Bär ist ca. 1 Meter hoch und wurde aus Granit gefertigt. Der Bildhauer ist unbekannt. Der Berliner Bär wurde in Leitershofen, bei einer Steinmetzbedarfsfirma für 2000 € erworben. Er steht Bärenstraße! Direkt vor der Grundschule.

Am Sockel ist die folgende Widmung angebracht:

In dankbarer Erinnerung an den friedlichen Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren gestiftet von

 

Joachim Lenort,

der Katholischen Pfarrgemeinde St. Konrad,

der Evangelischen Erlöserkirche,

der Siedlergemeinschaft Bärenkeller Nord e.V.,

der Siedlergemeinschaft Bärenkeller Süd-Mitte e.V.,

der Siedlergemeinschaft Gedächtnissiedlung e.V.

Augsburg 2009

 

Für die Pflege ist die Aktionsgemeinschaft pro Bärenkeller zuständig. Er befindet sich noch immer an der gleichen Stelle. Der Berliner Bär ist ein sehr beliebter Treffpunkt geworden, die Kinder lieben ihn.

Quelle

Pfarrer Mair, Kirchengemeinde St. Konrad 

Norbert Ammer, Gedächtnissiedlung e.V.

08.10.2009 Augsburger Zeitung   Jetzt steppt der Bär