Berliner Bärenfreunde e.V.

Donnerstag, 24. Juni 2021

Berlins größtes Graffiti in Berlin am 8. September 2016 enthüllt

Lichtenbergs Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro weihte am Donnerstag, den 8. September 2016 an der Lichtenberger Brücke in der Skandinavischen Straße, nahe dem S- und U-Bahnhof Lichtenberg, Berlins größtes zusammen-hängendes Graffiti ein.
2009 begann das Projekt der tausend Farben mit einer Ausschreibung des damaligen Lichtenberger Jugendstadtrates. Er wollte Farbe in den Bezirk und insbesondere in die Gegend rund um den S- und U-Bahnhof Lichtenberg bringen.
Seit mittlerweile sieben Jahren gestalten Künstlerinnen und Künstler der Lichtenberger Graffiti-Crew die Wände der Lichtenberger Brücke. Mit einer Fläche von mehr als 1500 m² ist nun das größte konzeptionell und künstlerisch zusammenhängende Graffiti in Berlin entstanden. Fast einhundert Jugendliche aus Berlin, New York, Melbourne und Amsterdam waren gemeinsam an diesem Projekt beteiligt und sie hatten Gelegenheit sich dabei kennenzulernen. 2016 wurde der letzte Teilabschnitt des Graffitis fertig gestellt. Die jungen Künstler wollten mit dem Projekt zeigen, dass Graffiti alternative Kunst und Ausdruck von Kreativität ist.

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen war der Graffiti-Crew immer sehr wichtig. Unter künstlerisch-pädagogischer Anleitung unterstützten sie die jungen Menschen dabei, Skizzen anzufertigen und diese dann umzusetzen. In den Werken wurden Themen aus dem Alltag der Jugendlichen und aus dem Kiez in Lichtenberg aufgegriffen.

Mit Projekten dieser Art will die Lichtenberger Graffiti-Crew einerseits ein künstlerisches und gesellschaftliches Zeichen gegen Graffiti-Schmierereien setzen. Auf der anderen Seite verstehen sie Graffiti als alternative Kunst und als ein Ausdruck von Kreativität. Sie suchen immer wieder Orte, an denen Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, Graffiti-Erfahrungen zu machen, ohne gleich stigmatisiert zu werden. Für unseren Verein sind besonders die beiden Berliner Bären interessant, einer befindet sich seitlich an der Lichtenberger Brücke und der andere mit dem Schriftzug „Det ist die Berliner Luft“ 100 Meter weiter.

Ein riesiger Berliner Bär, die Berliner S-Bahn, Schloss Friedrichsfelde, eine Menge bunter aber auch düsterer Plattenbaukulisse und immer wieder viele bunte, schrille und provokante Schriftzüge gibt es unterhalb der Lichtenberger Brücke zu entdecken – alles Motive, die allesamt irgendwie etwas mit dem Leben in der Stadt Berlin zu tun haben.

 

Quelle
Gangway
Straßensozialarbeit in Berlin