Berliner Bärenfreunde e.V.

Mittwoch, 18. September 2019

Braunbärin Petzi im Berliner Zoo ist tot

Große Trauer im Berliner Zoo!

Petzi wurde 35 Jahre alt, eine uralte Dame unter den Bären.
Allen war bewusst, dass sie ihren Lebensabend erreicht hatte. Trotzdem ist ihr Tod für die Zoo-Mitarbeiter und Berliner Bärenfreunde kaum zu fassen.

Petzi war Berlinerin und sie wurde am 21. Januar 1979 im Berliner Zoo geboren.
Braunbärin Petzi sorgte am 15. Juni 1983 für Schlagzeilen in der Presse. Sie hatte nach einem Bad im Wassergraben mit einem athletischen Klimmzug eine zweieinhalb Meter hohe Betonwand überwunden und war über die Zuschauerpromenade geschlendert. In einem Gehege für Hawaiigänse fand ihr Ausflug das klassische Ende – mit dem Blasrohr schickte der Zoo-Tierarzt Petzi aus 10 Meter Entfernung mit zwei Betäubungspfeilen in den Mittagsschlaf.

Wenn Petzis spitze Ohren aus dem Untergrund auftauchten und sie ihr breites Hinterteil nachzog, dann suchte sie als erstes das vertraute Laublager im Bärenfelsen auf, eine schöne Erinnerung an eine ungewöhnliche und sehr pfiffige Braunbärin im Berliner Zoo.

Petzi lebte mit Siddy (1991 geboren und Tochter von Petzi) und dem Bärenmann Berni (verstorben 3.12.2009) zusammen.