Berliner Bärenfreunde e.V.

Sonntag, 05. Dezember 2021

Entscheidung zu Verlegung Maxi und Schnute frühestens im Mai 2013

Märkische Oderzeitung, 11.04.2013

Berlin (dpa)

Die Zukunft der beiden betagten Berliner Stadtbärinnen Maxi und Schnute ist weiter offen.

Eine Entscheidung, ob die 27 und 32 Jahre alten Tiere aus dem Zwinger am Köllnischen Park in einen artgerechteren Bärenpark verlegt werden, falle frühestens Anfang Mai, sagte der Leitende Veterinärdirektor des Bezirksamtes Mitte, Hans-Joachim Bathe-Peters, am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Maxi und Schnute seien inzwischen aus ihrem Winterschlaf erwacht und wohlauf, sagte der Veterinär. Die Bärinnen würden in den nächsten Wochen auf ihren Gesundheitszustand begutachtet.

Die Entscheidung über eine Verlegung hänge von mehreren Faktoren ab. „Das Wichtigste: Sie müssen transportfähig sein“, sagte Bathe-Peters. Zudem müsse eine geeignete Einrichtung gefunden werden. Gespräche dazu liefen.

Die Haltung der beiden lebenden Wahrzeichen der Stadt in dem beengten Zwinger wird seit langem von Tierschützern als nicht artgerecht kritisiert. Sie fordern den Umzug in einen Bären- oder Wildpark. Die Bezirksverordnetenversammlung Mitte hatte im November beschlossen, alle Abgabeoptionen zu prüfen.

http://www.moz.de/nachrichten/berlin/artikel-ansicht/dg/0/1/1133307/