Berliner Bärenfreunde e.V.

Donnerstag, 24. Juni 2021

Schnute geht es gut

Seit Ostersonntag gibt es eine Pressemeldung, dass es Schnute sehr schlecht gehen soll. Sie soll offene Wunden haben, sich dahinschleppen, die Anlage verwahrlost sein und Tierschützer schlagen eine Euthanisierung vor, um sie zu erlösen.

Von dieser Meldung waren wir völlig überrascht. Am Samstag, den 4. April haben wir noch mit einem Pfleger gesprochen, der  hat bestätigt, dass es Schnute altersgemäß (sie ist 34 Jahre alt, das ist für einen Bären ein stattliches Alter) gut geht. Sie bewegt sich und geht auf beiden Seiten in den ehemaligen Wassergraben, der mit einem Gemisch aus Sand & Rindenmulch gefüllt ist. Das sie langsam geht, hat sicherlich mit dem Alter zu tun und mit einer Arthrose. Je länger sie läuft, desto besser wird es.

Vor einer Woche habe ich noch selbst gesehen, wie sie aus einem Wasserbecken nicht die Schräge, sondern die „hohe“ Seite herausgeklettert ist.
Schnute beendet gerade die Winterruhe, sie hat viel Reserven verloren, wie eigentlich jeder Bär. Sie wird sich jetzt im Frühjahr wieder einiges an Speck anfuttern. Von offenen Stelle und Wunden, wie in der Meldung behauptet, ist mir und den Pflegern nichts bekannt. Diese sollten es wissen!

Einen alten Bären einschläfern zu lassen, ist nur dann eine Option, wenn es ihm gesundheitlich sehr schlecht geht. Nur weil er alt ist, ist das auf keinem Fall gerechtfertigt. Der Amtstierarzt sollte das entscheiden.

Es kann nicht sein, dass man nur junge Tiere sehen möchte. Auch das Altwerden eines Tieres gehört dazu und muss man „ertragen“ können, solange es keine ernsthaften Erkrankungen gibt.

Das die Anlage verwahrlost ist kann ich nur entschieden verneinen. Der Stadtbezirk Mitte/ Tiergarten hat das  Gehege altersgemäß für Schnute umbauen lassen. Sie hat jetzt mehr Fläche zum Laufen, die sie auch intensiv nutzt. Der Frühling ist noch nicht da, so dass die Bäume & Büsche auf den Freiflächen noch nicht grün geworden sind.
Das sieht, wie in allen anderen Tiergehegen noch etwas „grau“ aus.

Christa Junge
Vorsitzende

Update 09.04.2015