Berliner Bärenfreunde e.V.

Mittwoch, 19. Januar 2022

Uwe Tabatt – Berliner Bären

Uwe Tabatt – Berliner Bären

Uwe Tabatt wurde 1966 in Berlin geboren und arbeitet seit 1990 als freiberuflicher Künstler. Er ist mit zahlreichen Ausstellungen vertreten. Es entstehen thematisch angelegte Serien in Mischtechnik, mit Acrylfarben auf Leinwand, Holz, Acrylglas, Reifen, Metall und Styropor.

Seine Bilder, Objekte und Skulpturen schildern die unzertrennliche Verbundenheit des Menschen, sowohl mit seiner natürlichen als auch der künstlich geschaffenen Umwelt.

Uwe Tabatt ist oft unterwegs, in Berlin, Köln, München, Stuttgart. Er stellt seine Bilder in Galerien aus, aber auch an für Künstler „ungewöhnlichen Orten“, wie das Bundesministerium für Justiz, in Hotels und einem Autohaus.

Als ich im Oktober 2011 von den Bildern Uwe Tabatts erfahren habe, war ich schon auf seine Berliner Bären „neugierig“. Es ist eine Serie von Berliner Bären-Bildern in Berlin. Dabei sind die Motive der Stadt noch lange nicht komplett eingefangen. Die Serie wird sich weiterhin vergrößern und das Publikum kann sich freuen auf das, was er „bärenhaftes“ noch in Berlin künstlerisch für sein Publikum einfängt.

Berliner Bären

Der Bär, als starkes Symbol für die Stadt Berlin, steht stellvertretend für die Befindlichkeiten der in Berlin lebenden Menschen. An bekannten Örtlichkeiten Berlins wie die Reichstagskuppel, Oranienburger Straße oder am Gendarmenmarkt findet er sich in alltäglichen Situationen wieder. So wirkt der Bär etwas übermüdet in der Französischen Straße, ratlos an der Baustelle der Jägerstraße ,vom Reichstag aus neugierig und ungewiss in die Zukunft blickend oder bemüht sich auf den Treppen des S-Bahn Aufgangs um Aufbesserung des Haushalts.

Der Berliner Künstler Uwe Tabatt setzt sich in seiner Urbanismen-Serie mit der nicht immer positiven Entwicklung der Großstädte kritisch, aber auch ironisch auseinander.

In seinen neuen quadratischen Bildern verzichtet Uwe Tabatt auf Farbigkeit, es sind stille Bilder, die zum Nachdenken anregen. Besondere architektonische Berliner Gegebenheiten werden hervorgehoben und auf das Wesentliche reduziert. Der Berliner Bär findet sich auf seinen Bildern an Plätzen und Orten wieder, die er als interessant erachtet. Weitere Arbeiten werden in den nächsten Monaten entstehen.

So korrespondieren die Bilder mit den sonst so kraftvollen Umsetzungen seiner Bilder und Skulpturen und ergänzen diese auf besondere Weise.

Größe und Maße der Originale: 140 x 140 cm, Acryl auf Leinwand.

Uwe Tabatt
www.uwetabatt.de
info@uwetabatt.de
Tel.: 0174-854 44 53

(Christa Junge)