Berliner Bärenfreunde e.V.

Montag, 29. November 2021

Vereinszeitung Quartal IV 2020

Inhalt Ausgabe Quartal IV 2020.

  • Termine
  • KunstSommer im KPM Quartier in Berlin: Eröffnung 13. August bis 5. September, verlängert bis 13. September 2020, Uwe Tabatt – Künstler, Maler und Bildhauer
  • Gästebucheintrag Homepage
  • Livestream zum öffentlichen Forum: „Bärenzwinger – Visionen für den Kulturstandort“, 03. September 2020 von 17 bis 19 Uhr
  • Broschüre 80 Jahre Berliner Bärenzwinger: Anlässlich der Ausstellung „80 Jahre Berliner Bärenzwinger“
  • 16. Festival of Lights 11. – 20. September 2020 mit Berliner Bär
  • Hertha, die Eisbärin, im Berliner Tierpark, der Abschied naht
  • Tag des offenen Denkmals: Berliner Kinder- und Familienzeitung „KIEK MAL“ September/ Oktober 2020, Jugendprojekt werkstatt denkmal / Landesdenkmalamt
  • Weitlingstraße 11, Berlin-Lichtenberg: TagesTreff für Wohnungslose und Bedürftige mit Berliner Bär im Hof
  • Horota, Stefan *1932, Bildhauer: Eisbärmutter, Berlin, Prenzlauer Allee 90
  • 70. und 202. Gemeindeschule, Ravenéstraße 11-12, Berlin-Moabit, 1897-98 erbaut, die Pläne hatte aber noch Stadtbaurat Hermann Blankenstein unter Mitarbeit von Paul Hesse bearbeitet. Die Giebel der seitlichen Risalite zeigen das Wappen der Stadt Berlin,
  • den Bären. Quelle Landesdenkmalamt Berlin
  • Baustadtrat Ludwig Hoffmann, Fassadenschmuck Berliner Bär Friedrich-Realgymnasium, Schleiermacherstraße 23
  • Pumpstation Radialsystem XI, Erich-Weinert-Straße 131, Berlin-Pankow, es war bis 2002 in Betrieb, seitdem arbeitet hinter dem historischen Gebäude ein vollautomatisches, fernüberwachtes neues Pumpwerk Quelle Landesdenkmalamt Berlin
  • Bad Nauheim, Berliner Meilenstein am Kurpark, Terrassenstraße. Berliner Meilenstein an der Terrassenstraße durch Vandalismus stark beschädigt. Ein erfahrener Steinmetzmeister hat die Bruchstücke wieder zusammenfügt
  • 2. November 2020: Der Berliner Meilenstein in Bad Nauheim wurde erneut zerstört. Mit Entsetzten haben wir von Michael Damm erfahren, dass der gerade restaurierte BM erneut zerstört wurde. Unglaublich! Wir sind fassungslos! Wir können nur hoffen, dass dieses Symbol der Deutschen Teilung erhalten werden kann. Wir hoffen auf die Kunst des Steinmetzes, dem das schon einmal gelungen ist. Hier wird das ideelle und finanzielle Engagement der Stadt Bad Nauheim für Denkmalschutz und Denkmalpflege, welches bei der Restaurierung und Wiederaufstellung des Berliner Meilensteins von 1974 zum Ausdruck gelangt ist, mit Füßen getreten. Wir hoffen, dass der Wiederholungstäter bald geschnappt wird.