Berliner Bärenfreunde e.V.

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausstellungseröffnung »Fur Agency« im Bärenzwinger

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert:

Am Freitag, 10. November 2017 eröffnet um 19 Uhr die Ausstellung »Fur Agency« (Pelzagentur) mit Arbeiten des Künstlerinnenkollektivs NEOZOON im neuen Kulturstandort Bärenzwinger in Berlin-Mitte. Kuratiert von Anne Hoelck und Sebastian Häger setzt sich die Ausstellung kritisch mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Tier auseinander.

Ausgangspunkt für »Fur Agency« ist das Tierfell, das Anmutungen von Wärme und Gemütlichkeit bei seinen Betrachterinnen und Betrachtern hervorzurufen vermag. Es weckt das Bedürfnis Tiere anzusehen und sie zu berühren. Diesem romantisierten Blick waren auch die »amtierenden« Berliner Stadtbären ausgesetzt, die über fast acht Jahrzehnte hinweg im Bärenzwinger gehalten wurden. Für die Ausstellung entwickeln NEOZOON mit der Arbeit »Bearly Legal« eine dreiteilige, multimediale Installation.

»Im Prinzip ist jeder Käfig ein Rahmen um das Tier im Inneren«, schreibt John Berger 1980 in seinem Text »Warum sehen wir Tiere an?«. Das Tier wird im Zoo zum Bild, das man ansehen kann. Wir fühlen uns ihm nah und gleichzeitig bleibt es uns fremd. Besonders in seiner Fremdheit fasziniert es uns. Nirgendwo wird das deutlicher als im Zoo, wo Menschen – obwohl als Säugetiere ebenfalls Teil der Natur – Tiere wie Museumsobjekte ausstellen und betrachten. »Fur Agency« thematisiert nicht nur diese Art der Tierhaltung, sondern versucht eingeschliffene Sehgewohnheiten künstlerisch zu hinterfragen.

NEOZOON, 2009 in Berlin und Paris gegründet, beschäftigt sich mit Mensch-Tier-Verhältnissen und untersucht den Umgang moderner Gesellschaften mit lebendigen und toten Tieren. NEOZOONs Kunstaktionen finden im öffentlichen Raum statt.

Der Bärenzwinger im Köllnischen Park ist seit September 2017 als Kulturstandort für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Fachbereich Kunst und Kultur des Bezirksamts Mitte von Berlin entwickelt das ehemalige Bärengehege als Plattform für kollaboratives Lernen, Forschen und Experimentieren mit kuratorisch-künstlerischer Praxis. Mit ortsspezifischen Ausstellungs- und Veranstaltungsformaten sollen seine Geschichte und Besonderheiten sowie aktuelle stadtkulturelle Themen reflektiert werden.

Mehr Informationen finden Sie unter www.baerenzwinger.berlin

Das Projekt wird ermöglicht durch die Spartenübergreifende Förderung und die bezirklichen Förderfonds der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Ausstellung »Fur Agency«: 11.11.2017 bis 05.01.2018
Bärenzwinger, Im Köllnischen Park, 10179 Berlin
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 12 – 19 Uhr | Der Eintritt ist frei.
Der Bärenzwinger ist derzeit leider noch nicht barrierefrei erreichbar. Gäste mit Kommunikations- bzw. Assistenzhilfebedarf melden diesen bitte bis zum 03.11.2017 unter der Rufnummer (030) 9018-37461 oder per E-Mail an info@baerenzwinger.berlin an.

Medienkontakt:
Bezirksamt Mitte, Fachbereich Kunst und Kultur: Evelyn Gregel, Tel. (030) 9018-37461