Berliner Bärenfreunde e.V.

Sonntag, 05. Dezember 2021

Ausstellungseröffnung von Uwe Tabatt am 17.09.2021, in der mARTina GALLERY

Knapp ein Jahr nach der letzten Ausstellungseröffnung am 09.10.2020 hat der Künstler Uwe Tabatt eine neue Ausstellung in der mARTina Gallery zusammengestellt und einem interessierten Publikum zur Kenntnis gegeben.
In den zwei großen Räumen der Galerie kamen wieder viele Freunde, Bekannte, Interessierte und Kunstkenner zusammen, die sowohl die Kunstobjekte als auch die guten musikalischen Darbietungen der JAKKLE BAND genossen.
Ähnlich seiner Objekte in denen Verbindungen deutlich gemacht werden, waren hier unsichtbare Netzlinien zu spüren, deren Mittelpunkt der Künstler und seine Ehefrau waren.
Viele Menschen in einer Art familiären Seifenblase!
Alle haben ihre Corona-Nachweise zuvor dargebracht, so dass die  Emotionen der Objekt-Betrachter und Tänzer gut zu beobachten waren.

Es gab viele bekannte und für mich einige neue Kunstobjekte zu sehen. Leider waren keine Entstehungszeiten angegeben. Zwei Berliner-Bären-Bilder waren ausgestellt: Zum einen das „Original Berliner Kindl“ und zum anderen „Bär im Lot“. Herr Tabatt ist Berlin, wie an den Berliner Bären in seinen Werken zu erkennen, sehr stark verbunden. Bei ihm stehen die Bären nicht als Wappentiere herum, sondern sind als weiche kleine Kerle in Aktion dargestellt.
So kann man sein „Bärlin“ wahrhaft mit allen Kanten und Ecken lieben.
Einen Katalog mit vielen Werken von Uwe Tabatt konnte erstanden werden. Und auch hier ist seine Kreativität und sein Humor bezogen auf Berlin und die Berliner Bären an über 51 von ca. 200 Abbildungen zu erkennen. Natürlich kommt auch der Brandenburger Adler (Milan) in seinem Bezug zum Bären nicht zu kurz.
Ein Bild hat mich persönlich sehr angesprochen: Emporgestreckte Hände aus denen  Hochhäuser wachsen, recken sich nach oben in Erwartung eines kleinen runden „Balls“. Und dieser kann alles sein: Eine Stadt in Hoffnung auf Samen für grünes Leben (?), eine Stadt, die einem kleinen Virus ausgeliefert ist, das im Anflug ist und dem sie sich nicht verschließen kann (?), eine Stadt, die etwas ausspuckt, was ihr nicht gut tut (?)…
Der Künstler freut sich darüber, wenn jemand seine eigene Interpretation sucht (und findet?).
Herr Tabatt ist ein nahbarer Hand-Werke-Schaffender. Mit ihm kann man sprechen – so gut es bei so vielen Menschen und so lauter Musik möglich ist.
Wem es möglich ist, sollte sich die Ausstellung in der Schwiebusser Str. 9, MARTina Gallery, ansehen. Sie geht ersteinmal bis Ende Oktober 2021.

Diesen Katalog mit Malereien, Skulpturen & Objekten 1998 – 2020 ist für 15,00€ zu erwerben.

Gabriele Bartholomä

m*ART*ina.*Gallery*
Schwiebusser Straße 9
D – 1 0 9 6 5 B E R L I N

www.martina.gallery